PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Klavierlehrer Fortsetzung



xrayme
12.06.2010, 16:01
Ich fühle mich wie im siebten Himmel: mein Klavierlehrer fickt mich von hinten mit kräftigen Stößen, rammt mir seinen Fickkolben immer wieder bis zum Anschlag in mein schmatzendes Loch indem er mich mit beiden Händen auf meinen Hüften fest gegen seinen stoßenden Schwanz zieht. Und vor mir ist die geile Votze seiner Nachbarin.Die Nachbarin hat ihre beiden Hände auf meinen Kopf gelegt und presst ihn fest auf ihre nasse Spalte, dass ich das Gefühl habe ich müßte bald ersticken. Ich lecke ihre pitschnasse Votze, ficke ihr Loch mit meiner Zunge, sauge ihre Schamlippen in meinen Mund und massiere ihren steifen Kitzler mit meiner Zunge, so dass sie lustvoll stöhnt: „Du leckst aber gut, mach so weiter und ich komme und spritz dir meinen Geilsaft in deinen süßen Leckmund“
Mein Lehrer fängt hinter mir an zu stöhnen, ich greife mir mit einer Hand zwischen meine Schenkel, wichse meinen Kitzler. die Nachbarin röchelt auch, reibt ihre Votze jetzt an meinem ganzen Gesicht und dann explodieren wir alle drei in einen heftigen Orgasmus. Mein Klavierlehrer rammt mir seinen Schwanz bis zum Anschlag in mein zuckendes und pulsierendes Vötzchen, ich spüre wie sich sein Schwanz zuckend entleert und er kann bestimmt spüren, wie sich mein Loch durch den intensiven Höhepunkt zusammen zieht und seine Nachbarin scheint regelrecht auszulaufen, so viel Geilsaft verspritzt sie bei ihrem heftigen Höhepunkt.
Ich lass mich auf die Seite fallen, der Schwanz meines Lehrers rutscht aus meinem Loch. Er setzt sich schwer atmend auf den Boden und dann erhebt sich die Nachbarin, kniet sich neben mich, dreht mich auf den Rücken, beugt sich zwischen meine gespreizten Schenkel und fängt an mich zu lecken, saugt das Saftgemisch aus meinen Lustsäften und dem Samen meines Lehrers aus meinem immer noch zuckenden Vötzchen. Ich winde mich, stöhne geil und mein Lehrer schaut einer Weile dem geilen Schauspiel zu. Dann kniet er sich hinter seine Nachbarin, packt sie an den Hüften, bringt seine bereits wieder zum Bersten gespannte Eichel an ihr nasses Loch und als er seinen Ständer mit einem Ruck in ihrer Votze treibt, schreit sie lustvoll auf und macht aber sofort weiter mein Vötzchen zu lecken und dann fängt sie an meine beiden Löcher mit ihren wissenden Fingern zu ficken.
Über ihren Rücken hinweg sehe ich in das lustvoll verzerrte Gesicht meines Klavierlehrers, er lächelt mir zu, zwinkert mit einem Auge, zieht seinen Schwanz aus der Votze seiner Nachbarin und dann stöhnt sie laut auf, als er ihr seinen Schwanz ins Arschloch drückt.

Fortsetzung folgt..... :)