PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sexfantasie....



bimann69
16.05.2009, 05:03
Wenn ich zu Hause im Bett liege und wieder einmal die ganze Zeit nicht von meinem Ding zwischen den Beinen ablassen kann, dann habe ich meistens eine bestimmte Fantasie im Kopf: Ich komme an einem Bahnhof an und gehe aus diesem. Vor der Tür werde ich von einem Mann abgefangen, der mich kontrollieren will. Ich will nicht einwilligen und bekomme deshalb am Wagen Handschellen angelegt. Während der Fahrt spielt mir der "Polizist" an meiner Hose herum. Wir kommen zum Ziel und ich weiß, dass ich keine Chance habe, mich zu wehren. Deshalb lass ich alles weitere so geschehen.
In der Wohnung angekommen werde ich erstmal gründlichst untersucht und gereinigt. Wie es sich für einen ordentlichen Beamten gehõrt, tastet er mich gründlich ab und fängt an mich zu entkleiden. Ich werde mit allen Vieren fest ans Bett gefesselt. Der Cop fängt an, an mir rumzuspielen und eh ich mich versehe, holt er seinen dicken Schwanz raus und legt ihn mir aufs Gesicht. Mein Mund wird gefüllt mit dem Sack und ich muss lecken. Bevor ich es merke habe ich das erregte Glied auch schon im Mund und muss reichlich lutschen. Aber nur damit wird er sich nicht zu frieden gegeben. Ich werde umgedreht und der dominante Cop widmet sich ausfùhrlich der Dehnung und der Gleitfähigkeit meines jungfräulichen Anus.
Ich stõhne die ganze Zeit nur leise und beim Eindringen des harten Schwanzes muss ich vor Geilheit quicken. Damit ich nicht vorzeitig abspritze, wurde mein Ding abgeschnürt und so spühre ich die ganze Zeit feste Stõße im Hintern. Damit nichts vom kostbaren Saft verloren geht und ich per Munddusche zur Verschwiegenheit genõtigt werde, wandert der pralle Schwanz wieder in meinem Mund und der warme Saft spritzt komplett nach weiterem lutschen in meine Kehle. Ich schlucke alles runter und bekomme auch noch meinen Saft zu lecken von seiner Hand.
Danach werde ich ins Bad geführt und ordentlich gereinigt. Ich kann mich immer noch nicht wehren, da die Fesseln stramm sitzen und vom Wassergeräusch angeregt, kann ich meinen Strahl nicht mehr halten und muss pinkeln. Wegen diesem Ungehorsam wird mir eine Windel angezogen, damit auch ja nichts passiert, in der Zeit in der ich gefangen bin. Während dieser Zeit werde ich fast unentwegt vom Meister benutzt. Er lebt verschiedene Fantasien aus in denen ich immer die devote Rolle übernehme. Am zweiten Tag kommt er mit einem Kollegen vorbei und beide sind ganz heiß darauf, meinen geilen rasierten Body durchzuficken. Ein dritter nimmt alles auf Kamera auf. Ich werde in Frauendessous gesteckt und von vorne und hinten stecken Schwänze in meinen Kõrperõffnungen, bis zum spritzigen Ende...Erschõpft werde ich frei gelassen und würd am liebsten gleich wieder in Gefangenschaft!

bernd_1962
16.05.2009, 05:09
das hört sich ja geil an deine story

renate59
16.05.2009, 07:43
Geile fantasie...

Fuessli60
17.05.2009, 17:13
Wenn ich zu Hause im Bett liege und wieder einmal die ganze Zeit nicht von meinem Ding zwischen den Beinen ablassen kann, dann habe ich meistens eine bestimmte Fantasie im Kopf: Ich komme an einem Bahnhof an und gehe aus diesem. Vor der Tür werde ich von einem Mann abgefangen, der mich kontrollieren will. Ich will nicht einwilligen und bekomme deshalb am Wagen Handschellen angelegt. Während der Fahrt spielt mir der "Polizist" an meiner Hose herum. Wir kommen zum Ziel und ich weiß, dass ich keine Chance habe, mich zu wehren. Deshalb lass ich alles weitere so geschehen.
In der Wohnung angekommen werde ich erstmal gründlichst untersucht und gereinigt. Wie es sich für einen ordentlichen Beamten gehõrt, tastet er mich gründlich ab und fängt an mich zu entkleiden. Ich werde mit allen Vieren fest ans Bett gefesselt. Der Cop fängt an, an mir rumzuspielen und eh ich mich versehe, holt er seinen dicken Schwanz raus und legt ihn mir aufs Gesicht. Mein Mund wird gefüllt mit dem Sack und ich muss lecken. Bevor ich es merke habe ich das erregte Glied auch schon im Mund und muss reichlich lutschen. Aber nur damit wird er sich nicht zu frieden gegeben. Ich werde umgedreht und der dominante Cop widmet sich ausfùhrlich der Dehnung und der Gleitfähigkeit meines jungfräulichen Anus.
Ich stõhne die ganze Zeit nur leise und beim Eindringen des harten Schwanzes muss ich vor Geilheit quicken. Damit ich nicht vorzeitig abspritze, wurde mein Ding abgeschnürt und so spühre ich die ganze Zeit feste Stõße im Hintern. Damit nichts vom kostbaren Saft verloren geht und ich per Munddusche zur Verschwiegenheit genõtigt werde, wandert der pralle Schwanz wieder in meinem Mund und der warme Saft spritzt komplett nach weiterem lutschen in meine Kehle. Ich schlucke alles runter und bekomme auch noch meinen Saft zu lecken von seiner Hand.
Danach werde ich ins Bad geführt und ordentlich gereinigt. Ich kann mich immer noch nicht wehren, da die Fesseln stramm sitzen und vom Wassergeräusch angeregt, kann ich meinen Strahl nicht mehr halten und muss pinkeln. Wegen diesem Ungehorsam wird mir eine Windel angezogen, damit auch ja nichts passiert, in der Zeit in der ich gefangen bin. Während dieser Zeit werde ich fast unentwegt vom Meister benutzt. Er lebt verschiedene Fantasien aus in denen ich immer die devote Rolle übernehme. Am zweiten Tag kommt er mit einem Kollegen vorbei und beide sind ganz heiß darauf, meinen geilen rasierten Body durchzuficken. Ein dritter nimmt alles auf Kamera auf. Ich werde in Frauendessous gesteckt und von vorne und hinten stecken Schwänze in meinen Kõrperõffnungen, bis zum spritzigen Ende...Erschõpft werde ich frei gelassen und würd am liebsten gleich wieder in Gefangenschaft!

Meine Fantasie ist
Ich möchte mal in sexi Frauenkleidern verführen.
Mit einer langen Perücke.Dazu eine rote Bluse.Minirock und High Heels,bei denen die Beine und Füße besonders zur Geltung kommen.
Um die Knöchel ein neckisches Fußkettchen.Rotlackierte Fußnägel und dazu leicht geschminkt
Wie würde das jemanden gefallen?
Ich ließe mich dann von dir gerne anbaggern und verführen.
Wenn ich dann vor dir herlaufe und dich verrückt mache und du dich kaum noch halten kannst vor Verlangen.
Bei Kerzenschein,leiser Musik und einem Glas Wein,sitzen wir zusammen.
Du forderst mich dann auf,mit dir zu tanzen.Engumschlungen wiegen wir uns im Takt.Du versuchst mich zu küssen.Kichernd wehre ich dich ab um dich noch mehr zu reizen.Du hältst mich engumschlungen.Deine Hände gleiten über meinen Körper und du flüsterst mir die verliebtesten süßesten Worte ins Ohr.
Mhhh du Schatz.Wie gern ich sie höre.

Dann sitzen wir wiederzusammen und flirten und reizen uns gegenseitig.
Ich schlüpfe aus den High Heels und mein nackter Fuß gleitet sanft über deinen.Aufreizend lächele ich dich an.Du wirst immer wilder und stöhnst,was für ein wunderschönes Gefühl das ist,wenn meine Füße deine berühren.
Ich flüstere,das mir deine Füße und Beine auch sehr gefallen und das es ein herrliches Gefühl ist,sie zu berühren,zu streicheln und zu küssen.
Du hockst dich plötzlich vor mich,packst sanft meine Füße und fängst an sie zu streicheln..Ich stöhne leise bei dieser liebevollen Behandlung.
Dann küßt du meine Füße.Deine Zunge spielt zwischen den Zehen und gleitet über meine Fußsohlen.Ahhhh wie unbeschreiblich das ist.Ich recke und strecke meine Füße.Lege sie auf dein Gesicht und mein großer Zeh streichelt dich sanft hinter dem Ohr.
Deine Hände gleiten an meinen Beinen hoch.Wild küßt du sie.Beißt sanft in meine Waden,was mir ein lautes wollüstiges Stöhnen entlockt.
Du wirst immer wilder und leidenschaftlicher.
Wir umarmen uns fest und dann küssen wir uns heiß und wild.
Du wirfst dich auf mich,meine Beine umklammern dich und dann stöhnen wir uns die geilsten süßesten Worte ins Ohr.
Mit Wollust ziehst du mich aus.Ich kann es kaum erwarten,nackt in deinen Armen zu liegen.
Du packst mich und wir gehen ins Schlafzimmer,wo wir stöhnend ins Bett fallen.
Ich stöhne laut,das ich auch deine schönen Beine und Füße liebkosen und küssen will.
Keuchend liegen wir uns zu Füßen und bearbeiten unsere Beine und Füße mit wilden geilen Küssen.Ohhhhjaaa.wie unbeschreiblich schön das ist.Du stöhnst laut,das ich deine süße geile Geliebte sein soll.Wowww.Jaaa,das will ich gerne sein mein schöner zärtlicher und begehrenswerter Schatz
Dann wirfst du dich voller Begierde und Lust auf mich.Stöhnend und keuchend wälzen wir uns küssend übereinander.
Ohhh was für ein unbeschreibliches Gefühl,von dir begehrt zu werden.
Wir küssen uns den Körper ab.Von Kopf bis zu den Füßen und zurück.
Mein Kopf liegt zwischen deinen herrlichen Schenkeln.Und mein Mund nimmt sanft deinen Luststab in Bearbeitung,während du meine Beine und Füße leidenschaftlich küßt und leckst.
Ahhhhjaaaa.Was für ein wundervolles geiles Liebesspiel.
Dann werfen wir uns wieder lustvoll aufeinander.Ich stöhne laut,ob du mich begehrst,mich nehmen willst.
Du stöhnst laut,das du mich sogerne ficken willst.Kichernd und bebend stöhne ich,das du mich dann zuerst besiegen mußt,du süßer Lustmolch.
Du versuchst mich auf den Bauch zu werfen um deine Lust vollends auszukosten.Ich wehre mich bebend und zuckend.Wir ringen einen süßen unbeschreiblich schönen Liebeskampf.
Ich reize dich immer wieder und sporne dich an,bis du fast nicht mehr kannst vor wilder Leidenschaft.Dann gebe ich dir nach.Du packst meine Beine und legst sie über deine Schulter.
Ich kann es vor Begierde kaum erwarten,dich in mir zu spüren.Ich will deine Geliebte sein.Dein Lustobjekt,deine geile Fickhure,dein Fußsklave.
Ahhh duuu.Jaaa kommm.Mommm in mich du meinGeliebter.stoß und fick mich bis ich schreie.
Ohh Gott,wie du mich fickst Geliebter.Ich bebe und zucke,schreie und stöhne meine Lust heraus.
Du küßt vor wilder Geilheit meine Beine und Füße während du immer wilder stößt,bis ich fast besinnungslos werde.
Ich sporne dich mit geilen obszönen Worten noch mehr an,bis du mit lauten Schreien und Stöhen deine Liebe,deine Kraft in mich entlädst.
Dann küssen wir uns lange und innig und ich möchte von deinen geilen wunderschönen Füßen glücklich gemacht werden.
Möchte deine süßen Zehen spüren,wie sie meinen Sack kitzeln und sanft über meinen Harten gleiten.Deine weichen fußsohlen,die ihn zwischen sich nehmen
und ihn massieren,bis ich mit lauten Stöhnen alles über deine Füße spritze.

krebs26
18.05.2009, 16:55
so würd ich mich auch gerne mal gefangen nehmen lassen

bipassiv
18.05.2009, 17:27
Wenn ich zu Hause im Bett liege und wieder einmal die ganze Zeit nicht von meinem Ding zwischen den Beinen ablassen kann, dann habe ich meistens eine bestimmte Fantasie im Kopf: Ich komme an einem Bahnhof an und gehe aus diesem....

Geile Geschichte.

windel
02.06.2009, 21:39
Hammergeile Geschichte