PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein geilster Urlaubsfick Teil I



woddy71
15.11.2006, 09:49
Mein geilster Urlaubsfick Teil I

Nachdem ich hier im Forum nun schon lange und vor allem gerne eure geilen Sexgeschichten lese, möchte ich hier nun auch mal von einer erlebten Geschichte erzählen.
Es war vor zwei Jahren auf der wunderschönen Insel Ibiza. Ich war bereits zum vierten Mal dort und werde auch wieder dort urlauben.
Wie immer wenn ich verreise, machte ich einen zwei Wochen Trip nach Playa’den Bossa. Es ist immer wieder schön wie gut man dort abfeiern kann.
Direkt am ersten Abend lernte ich sie dann kennen. Ihr Name war Debbie. Sie war Ende dreißig und war bei ihren ca. 175cm ein echter Hingucker. Eigentlich habe ich sie nur kennen gelernt, weil ein Bekannter von mir sie anbaggern wollte. Da er aber kein Englisch kann, bat er mich ein bisschen zu dolmetschen. Kein Problem sagte ich, und habe dann versucht mein noch verbliebenes Schulenglisch, aus dem Oberstübchen zu holen.
Nach einer Weile hatte mein Bekannter aber etwas übertrieben, und sie sagte zu mir dass ich ihn bitte wegschicken solle, da sie sich lieber mehr mit mir Unterhalten würde.
Das hörte ich natürlich gerne und schon bestellte ich für uns zwei leckere Longdrinks, und für meinen Bekannten ein großes Abschiedsbier. Und dachte mir noch, dass mir so etwas auch noch nicht passiert ist.
Wir saßen dann noch ca. zwei Sunden am Tisch und haben uns sehr gut unterhalten. Dabei erfuhr ich unter anderem dass sie eine geschiedene allein erziehende Mutter von zwei kleinen Kindern ist.
Irgendwann, fragte ich sie dann ob sie nicht noch Lust hätte, in einem nahe gelegen Cafe mit mir einen Espresso zu trinken. Und zu meiner Überraschung und Freude sagte sie gleich ja.
Also gingen wir los in Richtung Cafe und ich nahm sie dabei vorsichtig in meine Arme. Da sie auch ihren Arm um meine Hüften legte, gingen wir wie ein frisch verliebtes Pärchen über die Straße. Vor dem Cafe stoppten wir. Wir schauten uns in die Augen und wechselten sofort tiefe Zungenküsse. Es war als hätte man bei uns einen Schalter umgelegt, der auf on stand.
Das ging an meinen Schwanz natürlich nicht spurlos vorüber. Ich war froh das ich eine weite ¾ Hose anhatte und darüber noch ein Hemd trug, was meine Beule vor den Blicken anderer verbarg.
Jetzt sagte sie zu mir, dass sie keine Lust mehr auf einen Espresso hätte. Sie schlug sehr zu meiner Freude vor in ihr Hotel einzukehren.
Und als wenn das noch nicht alles war, stellte sich heraus, dass dieses Hotel auch noch das gleiche war wie meines.
Wir gingen trotzdem auf ihr Zimmer. Natürlich konnten wir auf dem Weg kaum die Hände von einander lassen, und ich war schon richtig geil.
Auf dem Zimmer angekommen, rissen wir uns förmlich die Kleider vom Leib. Und ich stellte erfreut fest, dass sie wie ich die Intimrasur bevorzugt.
Ich war echt begeistert wie Debbie mit mir umging. Sie nahm sich was sie wollte. Natürlich nur im sexuellen Sinne.
Sie warf mich aufs Bett, und ging direkt auf meinen schon geil aufstehenden Schwanz zu. Sie nahm gar nicht erst ihre Hände, nein sie leckte erstmal von unten nach oben, wie an einem Eis an meinem Schwanz.
Dann schaute sie mich an und sagte mir, dass sie schon lange keinen Mann mehr hatte und sie richtig geil auf rasierte Schwänze sei. Sie sei froh, dass sich beides auf einmal ergeben hatte. Und zwinkerte mir zu. Aber jetzt wolle sie erst mal mein Sperma. Als ob sie wusste das ich bereits kurz vor dem Abspritzen war. Und ich war es. Immerhin sind seit den geilen Küssen vor dem Cafe bis jetzt, fast 45 Minuten rum, die ich mit einen Dauerständer verbrachte.
Also nahm sie meine 17cm jetzt komplett in den Mund und melkte ihn regelrecht ab. Das machte sie ungefähr zwei Minuten, und nur unterbrochen zum Luftholen.
Ich konnte es fast gar nicht glauben was ich das sah. Ich hatte zwar schon in Filmen gesehen wie Frauen einen Schwanz fast verschlucken. Aber leider war mir so etwas noch nicht passiert. Bis jetzt!
Es war schon geil anzusehen wie sie ihn richtig tief blies. Aber als dann der ganze Sabber aus ihren Mundwinkeln lief, konnte ich nicht mehr anders. Ich mag es wenn beim Sex auch etwas Speichel fließt. Und als ich das sah, ging nix mehr. Ich spritze alles aus mir heraus was ging. Debbie hat wirklich alles versucht, aber sie schaffte es nicht alles direkt zu schlucken. Aber sie leckte alles auf was sie sah. Als sie mich wieder sauber geleckt hatte, konnte ich auch nicht anders und nahm jetzt erstmal meine geile Blasmaus in den Arm. Und wir tauchten wieder geile Zungenküsse aus. Dass in ihrem Mund noch mein Sperma war, störte mich allerdings wenig. Es machte mich sogar wieder geil.
Aber das lest ihr im Zweiten Teil. Wenn ihr einen haben wollt.

borusse66
15.11.2006, 11:13
sehr schön geschrieben,bitte mach weiter!!!!!!!!!!!!

uli2408
15.11.2006, 11:36
Ja, wollen wir !
Schreib bloß weiter, sabber!!!

Uli

deluko
18.04.2010, 23:31
hehe unglaublich zu lesen, wirklich!

deluko
18.04.2010, 23:31
ja unglaublich zu lesen wirklich!