PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Öl- und Waxspielen zum Superabgang



dersuperspritzer
09.07.2007, 16:11
Eine wahre Geschichte! Ich hatte am Nachmittag frei, es war warmes Wetter, und ich war den ganzen Tag schon geil. Ich suchte mir auffällige muskelbetonte Sachen aus, denn trotz meiner knapp 40 Jahre kann sich mein Body noch sehen lassen. Ich zog eine Jeans an, die sehr tief sitzt, natürlich trug ich keine Unterhose darunter, und obenrum zog ich mir ein schwarzes Lycrashirt an, welches sehr leicht hochrutscht und dann meine Bauchmuskeln zeigt ... und man ganz genau sieht, wie geil ich bin. Ich mag es, wenn andere zusehen. So fuhr ich in ein "Erlebniskino" im Ruhrgebiet. Ich hatte eine kleine Tasche mit einer Ölflasche und zwei Kerzen und einem Feuerzeug dabei. Im Kino angekommen lief ich erst mal herum und besah mir die Leute dort. Ein paar jüngere waren dabei, die mir schon gefielen. Zwei Typen sahen mich bezeichnend an, schauten auf die Beule in meiner Jeans und fragten direkt, ob ich auf ficken stehe. Ich sagte nein, aber ich stünde darauf, eine geile Wixschow hinzulegen. Das war O.K., und wir gingen in ein abschliessbares Kino. Ich legte mich gleich auf die Ledercouch, die dort stand, und zog mich aus. Viel hatte ich ja nicht auszuziehen, nur mein Lycra, die Jeans und meine Turnschuhe. Der Raum war leider ziemlich verschmutzt, aber dafür brauchte ich mir auch keine Gedanken über mein Öl zu machen. Ich warf die Sachen einfach auf den schmutzigen Boden.

Dann nahm ich das Öl aus meiner Tasche und fing langsam an, mich damit einzureiben. Mein ganzer Oberkörper glänzte schliesslich, als ich sehr ausführlich meinen Schwanz einrieb und wixte. Die beiden fingen mittlerweile ebenfalls an, sich auszuziehen und zu wixen. Kurz bevor es mir kam hörte ich auf und verteilte mehr Öl auf meinen Oberschenkeln. Dann fing ich wieder oben an und rieb meine Brustwarzen, bis sie sich hart anfühlten. Ich verrieb das Öl mit beiden Händen auf mir und schüttete noch welches nach. Ich massierte vorsichtig meine Eichel, bis ich wieder fast soweit war. Dann massierte ich meine Eier und meinen Bauch und merkte, dass ich jetzt mindestens zum fünften Mal soweit war.

Meine Eier schmerzten schon, so viel hatte sich aufgestaut, und ich merkte dass ich jetzt kommen musste. Ich nahm einen engen Cockring aus meiner Tasche und legte ihn mir um den Sack. So eingeschnürt zieht sich meine Vorhaut komplett zurück, die Eier sind prall und ich bekomme einen extrem starken Abgang. Ich merkte, in den nächsten fünf Minuten muss was passieren, weil ich sonst vor Geilheit ohnmächtig werde. Ich gab den beiden jetzt die Kerzen und zündete sie an. Ich sagte ihnen, sie sollen bei meinen Oberarmen anfangen, dann meine Brustwarzen, und hinterher mein Bauch. Die ersten Tropfen fielen auf meine Oberarme und ich stöhnte laut. Es war mir egal, dass man mich draussen hörte, ich konnte einfach nicht mehr aufhören damit. Die Tropfen wanderten weiter zu meiner Brust, und als sie meine Brustwarzen trafen, musste ich mich sehr kontrollieren, um nicht von alleine abzuspritzen. Mein Schwanz stand hart und prall, meine Hände massierten meine Oberschenkel und spielten ganz vorsichtig mit meinem Sack. Die beiden merkten wie es um mich stand, und die Tropfen wanderten tiefer und fielen auf meinen Bauch. Jeder Tropfen war wie ein Stich in meiner Bauchmuskulatur, der mich am ganzen Körper zusammenzucken liess. Ich stöhnte bei jedem Tropfen aahhh, jaahh, ich komme, ich komme, weiter, jaahh! ... ich wurde immer lauter ... ich musste alle meine Muskeln anspannen und merkte, wie sich alles in meinem Unterleib immer weiter zusammenzog. Ich fühlte wie es in mir hochstieg, die Eier platzten mir fast unter dem Ring, und ich griff nach meinem Schwanz. Es kam mir wie eine Explosion, ich schrie laut auf, und Fontänen mit meinem Saft schossen in die Luft und fielen auf mich herunter. Die Waxtropfen reizten mich weiter und Schuss auf Schuss kam heraus und spritze über mich. Ich lag erschöpft auf dem Rücken, mein Schwanz zuckte immer noch, und die beiden legte die Kerzen beiseite und fingen an wild zu wixen. Es dauerte keine Minute, bis beide in hohem Bogen durch den Raum spritzten und wahrscheinlich meine Klamotten trafen, das war mir auch ziemlich egal. Ich war total fertig und lag da. Die beiden kamen heran und verrieben langsam meinen Saft überall auf mir, ich glänzte und war nass von oben bis unten, und von den Kerzen vollgetropft. Ich zog meine Sachen wieder an, die sofort nass waren, und setzte mich zum Ausruhen erst mal in ein anderes Kino. Es war gut, dass man ziemlich versteckt ins Parkhaus kam und mich keiner gesehen hat ...

Peter_gibt_alles
08.09.2007, 10:10
das hat mich voll angemacht. Da stehe ich absolut drauf und würde mich auch zur Verfügung stellen.

Peter_gibt_alles
22.09.2007, 10:51
Ich würde in beiden Rollen mitmachen, entweder als "Helfer" oder als "Wixer".

petersport
01.12.2007, 12:51
Die Story ist supergeil, dafür würde ich mich auch gerne mal zur Verfügung stellen ...