PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Geiles Stück



jackyx
27.04.2007, 14:43
Es ist mal wieder eine dieser typischen Hamburger Abende. Es ist immer noch Sommer, die Mädels laufen leicht bekleidet und aufreizend durch die Gegend. Es wird gevögelt, dass es nur so rauscht in diesem Sommer. Dieser Sonne und diese Luft scheint irgendwie alle verrückt zu machen. Es geschehen Dinge, die sonst wohl nie geschehen würden. Auch heute wieder, gerade jetzt laufen geile Treffen, heiße Nummern irgendwo in dieser schönen Stadt ab.
Von eben einem dieser heißen Gegebenheiten will ich dir heute berichten! Es geschah rein zufällig!
Ich machte mich mit Marc gerade fertig. Wir mussten heute zum Theater. Wir waren dort mit einigen Mädels verabredet! Nun ja, Marc hatte sie aufgetan. Er wollte mir was gutes tun. Mit Susan und mir lief es nicht mehr so wirklich. Jeder war für sich unterwegs. Sie war jetzt gerade auf Schulung. So brauchte ich ein wenig Abwechslung. Wie Marc allerdings auf Theater kam, war mit schleierhaft. Nun ja. Das mussten ja heiße Miezen sein, wenn uns dort treffen. Ich versprach mir also nicht viel von diesem Abend. Da sollte ich hinsichtlich dieser Mädels auch recht behalten. Oh man und das bei diesem Wetter. Die Mädels liefen in Klamotten rum, der Hammer. Mir schwoll bei diesem Gedanken der Schwanz an!
Nun es ging nun los! Marc holte mich ab!
Wir fuhren zum Theater, um uns mit den beiden Mädels Ronya und Kathrin zu treffen.

Zur gleichen Zeit machte sich Anja zu hause auch fertig. Sie hatte sich Karten für das Theater besorgt. Irgendwas musste sie ja mal machen, um aus dieser Bude raus zukommen. Irgendwie war es diesen Sommer wie verhext. Die Männer wollten nicht an beisen. Sie konnte machen was sie wollte. So schmiss sie sich auch heute wieder in Schale. Ein sexy Rock in Schwarz, darunter Strapse. Eine leicht durchsichtige Bluse, darunter einen heißen Spitzen-BH. Natürlich durfte ein geiler String Tanga nicht fehlen. Noch schnell etwas Schmuck, Ohrringe, Kette um den Hals, den Arm und das Fußgelenk! Zu guter letzt noch die Schminke, den Lippenstift, Parfum. Und fertig war sie. Sie begutachtete sich im Spiegel, und war zufrieden. So sagte sie zu sich, ich würde zu gerne mal wieder richtig schön ficken. Das würde mir für heute ja mal reichen! Ist schon ne weile her! Zwischen ihren Beiden wurde es heiß und kalt!
Sie zottelte nun zum Bus!

Marc und ich waren angekommen. Die Mädels fielen Marc gleich um den Hals. Oh gott waren die beiden eingebildet. Sie hielten sich für die Schönsten. Na ja, ist Ansichtssache. Ich sah hier viele, die weiter aus schöner waren( und in die ich meinen kleinen gerne versenkt hätte!)
Also gingen wir ins Theater und setzen uns Die beiden Mädels saßen in der Mitte. Neben mir setze sich eine junge attraktive Brünette. Sie sah um längen besser aus, als die beiden neben mir!
Anja saß nun im Theater. Neben ihr ein gut aussehender Mann, er durfte so Mitte dreißig sein. Sie war 32, gut gebaut mit schönen großen und festen Brüsten!
Auf genau diese schaute ich nun heimlich rüber. Ich konnte ihr Herz schlagen sehen, da die Bluse etwas aufgeknöpft war. Ihren Spitzen-BH konnte ich auch gut erkennen. Man war das ein scharfes Mäuschen. Die beiden Mädels neben mir waren mit sich und Marc beschäftigt. Ich schien sie gar nicht zu interessieren. Welch ein Glück, so konnten sich meine Augen voll auf das Mädel neben mit konzentrieren. Das Stück begann nun. Es war ein sehr frivoles Stück, indem es um vor allem eines ging, um Sex! Heiß und hoch ging es her auf der Bühne.
Meine Nachbarin schien dieses Stück zu erregen, sie rutschte nervös hin und her!
Man dachte Anja sich, dieses Stück gibt mir den Rest! Ich bin scharf wie eine Rasierklinge, neben mir ein heißer Typ, der mir auch noch ständig auf die Titten schaut. Oh man, das war aber lange nicht mehr! Macht mich irgendwie an! Mal sehen, wie das Stück weiter geht, und was heute noch geschieht hier. Ist ja ganz viel versprechend bisher! Sie legte ihre Beine übereinander, so dass ich nun die sich abzeichnenden Strapse gut erkennen konnte. Wollte sie mich jetzt anmachen? Was sollte ich denn nur tun. Ich konnte nichts anders, als nun ihre Beide zu begutachten! Sie waren wohl geformt und rassiert!
Anja entging natürlich nicht der Blick, der nun ihre Beine streifte! Ihr Hals wurde ganz trocken vor Aufregung! Während sie oben drohte auszutrocknen, wurde ihre Inneres unten immer feuchter! Nun spreizte sie ihre Beine. Langsam zog sie etwas den Rock hoch!
Ich traute meinen Augen nicht, langsam ging ihr Rock höher. Ihre Hand glitt an der Innenseite ihrer Schenkel entlang. Mir standen die Schweißperlen auf der Stirn! Mein Herz pochte und mein Schwanz nahm gefährliche Ausmaße an. Ihm wurde es langsam eng in seinem Versteck.
Es erregte Anja mich so zu sehen, so schien es mir. Was sie jetzt wohl dachte!
Anja erkannte sich zunächst selber nicht. Sie glitt wirklich an ihren Schenkel entlang. Man Typ wann schnallst du es endlich, ich will dich, dachte sie in sich hinein. Ihr Blick war eigentlich unmissverständlich, mit dem sie mich jetzt abguckte! Also ergriff ich die Chance! Mein Hand glitt langsam zu ihrer Hand hinüber. Ich berührte sie langsam und zärtlich und glitt ihre hand entlang! Sie griff nun meine Hand und führte sie zu ihrem Schenkel. Ganz langsam glitten wir nun zusammen weiter nach oben. Ihr Rock rutschte dabei immer höher. Zum Glück saßen wir ganz in der Ecke und niemand neben ihr. Die anderen 3 waren was trinken gegangen oder sonstwas!
Anja wurde immer heißer zu mute, je höher seine und ihre Hand glitt! Sie näherten sich nun ihrem Tanga! Ein erster Schauer durchfuhr sie, als er sie an ihren Schamlippen berührte! Man war das ein geiles Gefühl! Nun mache doch weiter, nicht aufhören.
Ich war nun an ihrem Lustzentrum angekommen und konnte es deutlich spüren, dass sie schon sehr erregt war. Sie wendete sich nun mehr zu mir hin und ihre Hand ließ nun von meiner ab und machte sich streichelte über die Ausbeulung an meiner Hose!
Ich hingegen schob nun den Tanga etwas zur Seite und lies meine Finger in ihre Fotze hineingleiten. Ganz langsam. Ich konnte an ihren Atem spüren, wie er nun schneller wurde!
Anja biss sie fast auf die Lippen. Es war der Wahnsinn. Sie trieb es hier mit einem Wildfremden in einem Theater. Nimm 2 Finger, bitte, hauchte sie ihm ins Ohr. Er machte dieses bereitwillig. Hm ja, schneller kam nun das Kommando! Tiefer, tiefer!! Sie biss sich jetzt auf die Zunge und musste einen lauten Schrei unterdrücken. Zum Glück für sie, ging es auf der Bühne hoch her und keine hatte Augen für sie!
Ich fingerte sie immer schneller. Ich konnte spüren wie sie kam. Sie verbiss ich nun in meinen Lippen und küsste mich innig. Dabei bließ sie mir heftig in den Mund. Ansonsten hätte sie wohl geschrien!
Sie sank nun zunächst zurück in den Sitz!
.......................... ...................

jackyx
27.04.2007, 14:45
......................................
Oh man, bin ich jetzt gekommen, dass war ja wirklich geil, sagte sich Anja. Nach dem sie nun etwas Luft geholt . Flüsterte sie mir ihren Namen ins Ohr! Na ja, nun kannten wir wenigstens unsere Namen. Ich war ja schon gespannt wie es weiter geht. Es musste auf jeden Fall weiter gehen. Ansonsten würde mir die Hose platzen! Komm sagte Anja, lass uns aufstehen und gucken, was draußen so los ist! Sie schien die Räumlichkeiten zu kennen. Schnell waren wir in einem kleinen Zimmer verschwunden! Sie schloss hinter sich die Tür. Sie fiel mir um den Hals und küsste mich nun. Sie bohret ihre Zunge in meinen Mund und suchte nach meiner Zunge. Ich will dich, hauchte sie mir ins Ohr. Ich dich auch, erwiderte ich. Ich konnte nun ihre festen Titten spüren! Ihre Warzen standen bereits! Meine Hand begab sich sofort unter die Bluse und legte diese beiden Prachtexemplare frei! Meine Zunge widmete sich auch nun diesen Brüsten! Erneut konnte ich ihre Erregung spüren! Sie glitt nun von mit ihrer Zunge an meinem Hals entlang. Mit ihren Fingern knöpfte sie mein Hemd auf und glitt bis nach unten zum meinem bereits voll aufgerichteten Schwanz. Meine Hose hatte sie blitzschnell aufgemacht. Ihr Kopf begab sich nun dort hin. Mit ihrer Zunge war sie nun an meinem Schaft zu Gange. Oh war das geil. Ich hätte ihr am liebsten die ganze Ladung ins Gesicht gespritzt!
Sie nahm ihn nun ganz in den Mund. Wau, das war echt klasse!
So dachte sich Anja, du hast mich ja auch schon einmal hoch gebracht, nun bist du dran. Immer schneller lies sie den Prügel rein und raus gleiten. Mit ihrem Fingern massierte sie dabei meine Eier. Sie konnte jetzt deutlich spüren, dass er bald soweit war. Sie zog nun ihre Bluse und ihren BH aus, ein Tattoo auf ihrer Schulter kam zum Vorschein!
Sie ließ nicht von mir ab, immer schneller wanderte ihre Zunge unten entlang!! OH man, ich konnte es nicht mehr zurückhalten! Boah hör auf, ich komme gleich, stöhnte ich nun wie wild! Das macht nichts, hauchte Anja. Ich bin auch gleich soweit! So nun komm und spritz mich voll, Geb mir alles auf die Titten!
Gesagt getan, es ergoß sich nun!! Alles auf die Titten, aber sie ließ nicht locker. Weiter nahm sie ihn in den Mund und schleckte ihn so richtig sauber!! Auch bei Anja konnte ich ein lautes Stöhnen und ein Aufbäumen vernehmen,. Offensichtlich hatte es sie sehr erregt. Wir sanken nun zunächst auf das Sofa!
Na ch einem Augenblick, wir lagen einfach nur so da, begann Anja mit ihrer Hand wieder meinen Kleinen zu streicheln! So sagte sie, dass war ja noch nicht alles, oder?? Das Betse kommt doch noch!!
Sie fing nun wieder an, ihn mit der Zunge zu bearbeiten! Ich ließ meine Händen an ihrer Grotte freien Lauf!! Ich massierte nun ihren Kitzler, sie begann sich rythmisch zu bewegen!
Sie setze sich nun auf mich. Aber ihrer Fotze war auf meine Gesicht. Schnell begab sich meine Zunge in ihre Grotte und begann sei weiter aufzuheizen. Meine Hände streichelten ihren prachtvollen Hintern! Sie bließ ihn derweil weiter mit voller Hingabe. Er stand schon wieder wie eine Eins!
Nun ging sie von mir hinunter!
So sagte Anja, dann wollen wir mal sehen, ob er passt! Sie setze sich nun langsam auf ihn drauf und ließ ihn ganz langsam hin ein rutschen! Mein Mund beschäftigte sich mit ihren Titten und meine Hände massierten ihren Hintern, während sie mich ritt und ihn sich immer schneller und tiefer rein trieb. Sie wurde nun immer wilder und vulgärer! Ja, schneller, lass uns schneller ficken rief sie nun laut! Ich stoppte sie nun und drehte sie auf den Rücken!
Nun lag sie vor mir! Langsam führte ich ihn hinein. Stieß dann aber bis zum Anschlag rein. Dabei kam es ihr erneut!
Ja stoß mich ordentlich. Gib es mir, ich brauche das jetzt! Mache weiter und schneller und doller, jaaaaaaa
Während dieses Aufschreies öffnete sich die Tür, hey man, die fickst du ja ganz schön durch. Es war Marc, der in der Tür stand. Na meine Hilfe scheinst du ja nicht zu brauchen. Was jedoch jetzt geschah, überraschte mich völlig und übertraf so einiges, was ich mir heute morgen erträumt hatte für den Abend!
Wau ging es Anja durch den Kopf, da bin ich eben doch schon wieder gekommen und habe immer noch nicht genug! Äh wer ist denn das hübsches!
So, Hallo. Du hast mich ja nun aus dem Fick meines Lebens gerissen. So habe ich es ja lange nicht besorgt gekommen. Aber ich habe noch nicht genug.
Ich wollte Marc gerade verabschieden, als Anja sagte: Komm mal her!!! Marc drehte sich um. Eher er sich versah, griff sie ihm zwischen die Beine und öffnete seinen Hosenstall und holte seine Riemen zum Vorschein.
Auch kein schlechtes Exemplar sagte Anja und probierte zunächst! Sie zog mich nun dazu und begann meinen zu wichsen!
Man dachte ich, war die scharf! Sie wollte jetzt doch wirklich uns beide!! Wat das nun geil oder wie. Ich konnte es bei Marc förmlich im Gesicht sehen, wie geil er es fand. Anja war nun mit seinem Schwanz beschäftigt. Ich beschäftigte mich nun wieder mit ihrer Fotze und begann sie zu lecken!! Marc massierte ihr die Titten! Ich lag nun unter ihr und bearbeitete sie mit meiner Zunge. Sie kniete vor Marc und ließ seinen Schwanz zwischen ihre Titten gleiten und gab ihm den Rest mit der Zunge!
Ich kniete mich nun hinter sie und drang von hinten in ihr Fötzchen ein. Während dessen bließ sie mit lautem Gestöhne weiter an Marcs Schwanz. Dieser hatte mitterweile ein gefährliches Ausmaß angenommen.
Hm ja, stoß kräftig rein!! Und du Marc gib mir deine Ladung in den Mund!! Marc konnte auch kaum noch an sich halten! Er spritze ihr alles hinein!!
Sie genoß es! Ich stieß nun auch immer schneller. Erneut kam Anja!!!
Oh Gott, was machst du mit mir!! Jahhhhhhhhhhhh Ohhhhhhhhhhhhh Sie griff sich wieder den Schwanz von Marc und begann ihn wieder bearbeiten. Tief nahm sie ihn in ihren Mund!!
Sie war schier unersättlich. Ich war nun eigentlich auch wieder kurz davor abzuspritzen! Aber nun wollte Marc sie ficken! Also zog ich meinen Riemen heraus!
So Marc dann besorge es ihr! Marc setze sich hinter sie, umfasste ihre Titten und rammte ihr seinen Schwanz mit aller Wucht bis zum Anschlag in die nasse Fotze hinein!
Anja schrie nun noch lauter auf!! Oh ist das gut! Komm gib mir deinen Schwanz, stöhnte sie in meine Richtung. Geil, sie blies ihn mir erneut Ich konnte davon gar nicht genug bekommen und sie auch nicht!
Marc wechselte nun die Auslage. Zunächst steckte er Anja einen Finger sanft in den Po! Es schien ihr zu gefallen. Ja, ojjo. Ist das geil man!!
Nun setze Marc seine Schwanz am Po an!! Anja hörte kurz auf meinen Schwanz zu wichsen, da sie sich offensichtlich auf den hinteren Schwanz konzentrieren wollte!
Ja stoß zu!! Steck ihn mir in meinen Hintern und spritze mir dann alles auf den Hintern!!
Marc steckte ihn ganz langsam ein!! Sie brüllte nun laut auf. Nun mach schon, ich komme gleich schon wieder!!
Marc ließ ihn nun hin und her gleiten in ihrem Hintern. Dabei begann sie wieder meine Schwanz zu blasen und zu lecken!! Ich hörte die Engel singen!!
Anja war nun kurz vor der Explosion!! Marc stieß immer schneller in sie hinein! Und ich stieß immer schneller in ihren Mund. Sie stöhnte immer lauter und schneller.
So ich komme, ich komme schrie sie dann plötzlich. Oh ist das geil, ist das Geil. So spritz mich voll!
Marc zog sein Ding heraus und spritze ihr die Ladung auf den geilen Arsch! Ich war aber immer noch nicht soweit! Anja schwang sich nun wieder auf mich herauf und ritt wie in exstase auf mir auf und ab. Ich hatte Angst, mein Schwanz bricht gleich ab!
Auch Marc hatte noch nicht genug. Er hatte ein unglaubliches Stehvermögen!
Er drückte sie nun nach vorne und drängte seinen Schwanz in ihr Hintertürchen! So hatten wir sie nun zwischen uns im Sandwich!
Oh ma, ihr beiden schafft mich wirklich gab sie von sich! Oh ich kann nicht mehr, aber ich möchte noch einmal kommen. Also stoßt schön vorsichtig und langsam, damit ich es noch mal genießen kann mit Euch!! Oh ist das geil, es ist so geil, wie noch nie. Ich komme und komme und es hört nicht auf!! Oh ja, ich komme gleich, ja, ja, macht weiter ihr beiden geilen Stecher!!!
Wir stießen nun immer schneller zu!! Ich konnte deutlich spüren wie sie noch geiler und geiler wurde. Es wollte nicht enden. Eine Welle nach der nächsten überkam sie!!
So nehmt eure Schwänze raus!! Ich will sein auch jetzt aussaugen! Gebt mir alles jetzt!
Sie kniete nun vor uns und wichste den Schwanz von Marc, meine blies sie! Weiter!!
Ja kommt, kommt, spritz mich noch einmal voll, kommt, kommt. Marc kam als erstes. Er spritze alles auf ihre Titten. Auch ich kam jetzt!!
Ja komme Andreas, komm bitte. Sie nahm ihn noch mal in den Mund und alles schoß in sie hinein!!
War das ein geiler Schuß!! Ich war völlig fertig!!
Anja sank auf die Couch. Sie war ko und glücklich! Man so bin ich noch nie gefickt wurden. Das war echt super Geil!! Aber ich kann nicht mehr. Ich weiß gar nicht, wie oft ich gekommen bin!! Man war das gut!! Wußte gar nicht das Sex so sein kann

Das war wirklich ein geiles Theaterstück!!!!!!!!

Dieses Story ist frei erfunden!!:D